Der Weg zu Ihrer Lichtplanung
- Lichtplanung als Dienstleistung -

Sorgfältige Analyse und professionelle Lichtplanung sind die Basis optimaler Beleuchtungsanlagen mit maximaler Qualität und Energieeffizienz.

Eine gute Projektvorbereitung kostet Zeit, macht sich aber schnell bezahlt!

Wer Ziele und Prioritäten zu Beginn exakt definiert, kann später den Qualitätsgewinn und die gewünschten Einsparungen leicht beziffern.

Professionelle
Lichtplanung im Detail

1. Das persönliche Gespräch.

Sein Gegenüber kennenlernen und gemeinsam die Anforderungen des Kunden und des Projektes zu besprechen oder festzulegen.

„Es sind nicht immer die Antworten, die einen bei einem Gespräch weiterbringen - oft sind es die richtigen Fragen“

Besprochen werden grundsätzliche Anforderung, Gestaltung, Design sowie besondere Planungsanforderungen wie zb. niedrige Deckenhöhe oder mindest Beleuchtungsstärken und daraus resultierende Möglichkeiten, genauso wie ein eventueller Kostenrahmen. Oftmals müssen auch spezielle Normen oder Auflagen zum Denkmalschutz eingehalten werden.

2. Das Konzept der Lichtplanung

Nach Beauftragung der Lichtplanung erfolgt die Planung des Lichtkonzeptes. Die Grundrisspläne werden ermittelt und in entsprechenden CAD-Programmen umgesetzt. Dieses kann in 2D oder auch in 3D zur besseren Darstellung erfolgen.

3. Die Lichtberechnung

Nach Festlegung des Nutzungskonzeptes wie Möblierung, Farbgebung und Design erfolgt die räumliche Ermittlung der entsprechenden Leuchten. Die Beleuchtungsstärken werden mit Lichtberechnungsprogrammen wie Dialux EVO oder RELUX ermittelt und dokumentiert. Spezielle Ansichten und Lichtszenen können dreidimensional dargestellt werden und vermitteln schon eine recht genaue Darstellung der Raum & Lichtsituation.

„Je nach Anforderung, auch ein Spiel mit Licht und Schatten“

Der Standard zur Lichtberechnung
Tages- und Kunstlichtplanung

4. Die Ausführungsplanung

In der Ausführungsplanung werden entsprechend der Lichtberechnung die Leuchten in die Grundrisse eingefügt und bemaßt, die Einbauöffnungen und Positionen von dezentral gelegenen Betriebsgeräten sowie deren Steuerung festgelegt und es wird auf besondere Vorgehensweisen hingewiesen. Zudem werden Detailzeichnungen von Lichtvouten für den Trockenbau oder Montageanleitungen für die entsprechende Elektrofachkraft beigefügt.

5. Die Baubegleitung - Endmontage

Sehr gerne begleiten wir Sie auch beim Austausch beteiligter Gewerke der entsprechenden Fachfirmen. Oftmals sind Baubesprechungen vor Ort bezüglich der Elektronik, Treppen, Böden, Fliesen und Trockenbau-Arbeiten von Nöten.

Hier gehts zu Ihrem persönlichen Lichtkonzept!!

Anhang hochladen (max. 5MB)
Absenden